Eine Reise um die Welt mit Lisa Batiashvili und ihren Großstadtmelodien

Reisen? In diesen ungewissen Zeiten?

Die aktuellen Umstände machen so manchen Urlaubern aktuell einen Strich durch die Rechnung: Sicherheit geht vor, dies gibt selbst der leidenschaftlichste Globetrotter zähneknirschend zu. Die Beschränkungen, mit denen wir uns momentan konfrontiert finden, bedeuten aber nicht, dass wir nicht zumindest unsere Gedanken auf eine Reise um die Welt schicken können… oder nicht schon einmal damit beginnen können, den nächsten Städte-Trip zu planen.

Für alle, die auf der Suche nach Travel-Inspiration sind, empfehlen wir hier musikalische Abhilfe: City Lights, das neue Album der Star-Geigerin Lisa Batiashvili, lädt uns auf eine Reise um die Welt ein und macht Lust darauf, die Koffer zu packen.

City Lights

Lichter der Großstadt: wer liebt sie nicht? Ein Film mit genau diesem Titel aus dem Jahr 1931, von und mit Genie und Filmikone Charlie Chaplin höchstpersönlich, inspirierte Lisa Batiashvili für ihr neues Album „City Lights“, das nun erschienen ist. Gemeinsam mit dem Dirigenten und Komponisten Nikoloz Rachveli beschloss sie, jedes Stück ihres neuen Albums einer Stadt zu widmen, die für sie und viele andere Musiker und Musikliebhaber von großer Bedeutung ist. So entsteht eine Reise um die Welt, die uns tiefe Einblicke in Lisa Batiashvilis Werdegang und Leben gibt… und die Reiselust in uns weckt.

München

München

Die Reise des wohl persönlichsten Albums ihrer Karriere beginnt für Lisa Batiashvili in ihrer Wahlheimat. Die bayerische Landeshauptstadt mag weltweit bekannt für ihr einzigartiges Oktoberfest sein. Doch für Lisa Batiashvili bedeutet München so viel mehr:  die historischen Gebäude am Marienplatz, die das Herz der Stadt bilden, das bunte Wimmeln am Viktualienmarkt, ein Spaziergang an der blauen Isar… die Möglichkeiten, München immer wieder von einer ganz neuen Seite zu entdecken, sind schier unzählbar!

Lisas Tipp: Ein Spaziergang in den Wäldern des Perlacher Forst, um dem Großsstadttrubel zu entkommen.

Paris

Paris
Für Lisa Batiashvili hat sich die französische Hauptstadt wortwörtlich in die Stadt der Liebe verwandelt, als sie ihren Ehemann, den Oboisten François Leleux, kennengelernt hat. Mit „Paris Violon“ widmet sie der Stadt eine besondere Melodie, die ihre Liebe zu Paris selbst sowie zu ihrem Instrument, der Geige, ausdrückt. „Musik macht einen großen Teil der Schönheit von Paris aus“, so Batiashvili selbst.  Wer genau hinhört, kann in „Paris Violon“ sogar die verliebte Oboe im Hintergrund erhaschen.

Lisas Tipp: Flanieren auf der Rue de Rome, der Straße der Geigenbauer.

Berlin

Berlin
„Ich hab‘ noch einen Koffer in Berlin“ sang damals schon Musik- und Filmikone Marlene Dietrich. Und auch Lisa Batiashvili hat ihr Herz an die deutsche Hauptstadt verloren. Die deutsche Metropole vereint verschiedene Stile und Genres, entwickelt sich stets weiter… und bleibt dabei immer cool, rebellisch und neu. Die Nähe zu geschätzten Musikkollegen, wie auch dem Star-Trompeter Till Brönner, bedeutet Lisa Batiashvili besonders viel. Gemeinsam interpretieren die beiden Künstler den Klassiker, mischen dabei Klassik und Jazz und erinnern uns an das Lebensgefühl, das es nur in Berlin zu spüren gibt.

Unser Tipp: Sich am Holzmarkt 25 unter die Hipster mischen und einen Sundowner genießen.

Wien

Wien
Kaiserin Sissi, ein Stück Sachertorte mit einer guten Melange… und eine große Portion Klassik auf die Ohren: das ist Wien! Die österreichische Hauptstadt, die seit vielen Jahren als eine der lebenswertesten Städte der Welt gilt, ist immer einen Besuch wert. Für eine Violinen-Virtuosin wie Lisa Batiashvili hat das Mekka der klassischen Musik selbstverständlich eine große Bedeutung, welche sie auf City Lights mit einer Adaption von Furioso Galopp des Wiener Komponisten Johann Strauß zum Ausdruck bringt.

Unser Tipp: Über den Brunnenmarkt am Yppenplatz im 16.Bezirk schlendern und sich wie ein waschechter Wiener fühlen.

Rom

Rom

Alle Wege führen bekanntermaßen nach Rom. Wer träumt nicht von einer Vespafahrt durch die verwinkelten Straßen zum Trevibrunnen, von einem Gelato an der Piazza Navona oder einem romantischen Spaziergang entlang des Tiber? Auch auf Lisa Batiashvilis Weg war die italienische Metropole eine Station: sie verbrachte viel Zeit hier als Artist in Residence des Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia und genoss die bella vita in der italienischen Hauptstadt. Mit dem Love Theme aus dem Filmklassiker „Cinema Paradiso“ erweist sie dem italienischen Starkomponisten Ennio Morricone ihre Ehre und entführt uns dabei nach Bella Roma!

Unser Tipp: Im ältesten Cafè Roms einen echt italienischen Espresso genießen.

Buenos Aires

Buenos Aires Tango

Die argentinische Hauptstadt ist für vieles bekannt: den vorzüglichen Wein, den leidenschaftlichen Fußball, die klassizistischen Bauten im europäischen Stil. Aber vor allem kennt man Buenos Aires als den Geburtsort des Tangos. Mit einer Interpretation von Astor Piazollas „Adiós Nonino – Vuelvo al sur – Buenos Aires hora cero” erweist Lisa Batiashvili der Tango-Musik ihre Ehre und huldigt dabei zugleich zwei Künstlern, die dort geboren wurden und für sie eine besondere Bedeutung haben: ihrer früheren Geigenlehrerin Ana Chumachenco sowie dem Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim, mit dem sie regelmäßig zusammenarbeitet.

Unser Tipp: Die spektakuläre Buchhandlung im  EL Ateneo Grand Splendid besuchen. In diesem ehemaligen Theater finden sich unter opulentem Wand- und Deckenschmuck tausende Bücher auf den Rängen, die nur darauf warten, gelesen zu werden.

New York

New York

Der Big Apple ist wohl das Traumziel vieler. Die kulturelle Vielfalt, das künstlerische Flair, das Meer aus hellen Lichtern: keine Stadt verkörpert City Lights besser als die US-Metropole. Für Batiashvili ist New York ein zentraler Ort, der eine große Rolle in ihrer internationalen Karriere spielt, wo sie unter anderem eine Spielzeit als Artist in Residence bei den berühmten New Yorker Philharmonikern verbracht hat.

Unser Tipp: Die musikalische Vielfalt New Yorks auf einer Hip-Hop Walking Tour entdecken und hautnah erleben.

London

London

„London ist einfach ein Musik-Mekka!“, sagt Lisa Batiashvili über die britische Hauptstadt. Um der multikulturellen Metropole musikalisch zu huldigen, hat sie sich für den London-Track „No better magic“ mit Landsfrau Katie Melua zusammengetan: Klassik meets Pop! Melua, bekannt für Hits wie „Nine Million Bicycles“, ist, wie Lisa Batiashvili, gebürtige Georgierin und hat London bereits vor vielen Jahren zu ihrer Heimat gemacht. Gemeinsam beschreiben sie mit diesem Track den Moment, in dem man Ruhe inmitten der hektischen Großstadt findet. There’s no better magic than this…

Unser Tipp: Durch das verwinkelte Mini-Quartier Neal’s Yard spazieren und sich von den farbenfrohen Häuserfassaden mit guter Laune anstecken lassen.

Tiflis

Tiflis
Die georgische Hauptstadt, die am Fluss Kura liegt, wird unter den Travel-Junkies schon längst als heißer Geheimtipp gehandelt. Die Millionenstadt lockt mit einer bezaubernden Altstadt, hervorragendem Essen und jeder Menge Musik. Die Gastfreundschaft der Georgier sowie deren Bestreben, ihre eigene Kultur zu zelebrieren und mit Besuchern zu teilen, ist auch in Batiashvilis Spiel zu spüren. Obwohl sie bereits viele Jahrzehnte schon nicht mehr in Tiflis lebt, spürt sie nach wie vor eine tiefe Verbundenheit zu ihrem Geburtstort. Die komplexe Geschichte des georgischen Volkes und die daraus entstandene multikulturelle Vielfalt allein sind eine Reise nach Tiflis wert.

Lisas Tipp: Mit der Stadtseilbahn auf den Berg Mtazminda fahren und im Restaurant Funicular bei fantastischer Aussicht die berühmten Khinkali, eines der vielen georgischen Nationalgerichte, genießen.

 

Egal, wohin sich Lisa Batiashvili mit ihrem Album CITY LIGHTS musikalisch auch bewegt: am Ende sind es alles Glanzlichter großer Städte, mit ganz persönlicher Note versehen.  Das neue Album von Stargeigerin Lisa Batiashvili ist ab sofort zum Kauf, Download und Streamen verfügbar.

Lisa Batiashvili - City Lights

 

Fotos: Animaflora PicsStock, saiko3p, Sina Ettmer, Tryfonov, alexkmedia, Fernando Pérez, Juli M., PUNTOSTUDIOFOTO Lda, efesenko / stock.adobe.com; Andr‚ Josselin

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Greater Fort Lauderdale Hard Rock ★ Gambling ★...

Wer an Sommerurlaub in den Vereinigten Staaten von Amerika denkt, der hat oftmals als...

Kenia – wo Armut auf Schönheit trifft

Jambo Jambo! Karibu!! Asante sana... So, oder so ähnlich könnten auch Eure nächsten Worte klingen,...

Addo Elephant Park – Ein Stück unberührte Natur Teil...

Big Five – die Helden der Steppe warten auf uns Die bekanntesten Tiere im Addo...

Fernreise, aber billig – Ohne viel Kohle in...

Schon mal auf den Tacho geschaut? Es ist Juli und du hast immer noch...

ZERO Plastic auf Mauritius – Beachcomber Resorts & Hotels

Dieser Inselstaat gehört neben den Malediven und den Seychellen zu den Reisezielen Nummer eins...

Welt aus – Paradies an: Traumziel Malediven im Robinson...

„Das Meer ist vielleicht nicht die Antwort, aber du vergisst dort jede Frage.“ Es...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈