How-To-Travel: New York – Teil 1

Als Tourist ohne Ahnung in New York City

Sicher, es gibt viele Reiseberichte über DIE Stadt schlechthin.Selbst wir haben bereits mehrere New York Artikel online, da es immer wieder was Neues zu berichten gibt, aber wie ist es eigentlich, wenn man sich hier nicht auskennt? Wie ist es, wenn man zum Ersten Mal hier her fliegt und keine Ahnung hat, was auf einen zukommt? Was, wenn wir unerfahrene Reisende sind? Wir haben eine Anleitung für euch, wie ihr die ersten Tage problemlos rumkriegen könnt, wenn ihr nicht wisst, wohin ihr zuerst gehen sollt.

Natürlich ist uns bewusst, dass viele Touristen in New York geübte Städtereisende sind, aber es gibt eben auch die Ausnahmen, für die irgendwie alles Neuland ist. Die Probleme gehen teilweise am Flughafen schon los. „Was muss ich zuerst machen?“, „Wo finde ich meine Airline“ und „Schatz, wo sind die Pässe“ sind Fragen, die immer noch täglich zu hören sind.
Ich selbst wurde Zeuge, als ich gestern am Flughafen eincheckte um mal wieder ein paar Tage in New York zu verbringen und dachte mir, mach reisefreudigen Menschen ohne Erfahrung doch mal eine Art Anleitung.
And here weg go!

Natürlich ist die „Anleitung“ immer ein großes Stück weit Geschmacksache, da jedem etwas anderes gefällt, aber soweit wollen wir jetzt mal nicht denken. Im Gegenteil – einmal das Touri-Programm durch New York bitte…

Die meisten Flüge starten ab Frankfurt/Main. Jaaaa, auch München und Berlin, aber die meisten eben von Hessens Lärmgegend Nummer Eins. Ein allgemeines Problem bei Flügen in die USA ist ja, dass man drei Stunden vor Abflug am Flughafen sein soll. Was dieser Unfug soll habe ich bis heute nicht verstanden, denn man benötigt eben keine drei Stunden für die ganzen Formalitäten und so weit ist der Weg zu den Gates jetzt auch wieder nicht. Hier beginnt für viele schon das erste Problem. Nicht jeder wohnt in Frankfurt und hat dementsprechend eine mehrstündige Anreise an den Flughafen. Da viele New York Flüge früh morgens gehen (zumindest die Nonstop-Verbindungen von Lufthansa und Singapore Airlines) bedeutet dies, extrem früh zuhause loszufahren. Hier fällt der Schlaf dann schon mal aus – was uns im Laufe des Tages furchtbar auf den Keks gehen wird, denn wir werden irgendwann müde.
Kleiner Tipp: Es gibt einige Hotels am Flughafen Frankfurt. Günstige und teurere. Das Sheraton nimmt für eine Nacht im Doppelzimmer 199.-€. Dafür benötigt man zum Airline-Schalter aber auch nur 3 Minuten zu Fuß, weil das Hotel befindet sich direkt am Terminal 1.

Singapore Airlines
Singapore Airlines A380
Foto: pixabay

So weit so gut. Ich war natürlich trotzdem zweieinhalb Stunden vorher da und siehe da, ich saß zwei Stunden davon blöd am Gate in der Gegend rum. Singapore Airlines startet morgens um 08:40 Uhr und der Airbus A380 stand am Gate B46. Ein Fußweg von wenigen Minuten. Singapore Airlines gehört zu den besten und renommiertesten Airlines der Welt. Sowohl die Verpflegung ist sehr gut, als auch das Personal. Freundlich, schnell und in der Regel filigran gutaussehend. Weiterer Vorteil an Singapore Airlines: Es fliegt der Riesenvogel Airbus A380. Groß, leise und komfortabel. Und meistens ein paar Euro günstiger als Lufthansa.

Die nächsten acht Stunden vergehen recht zügig. Der ein oder andere versucht zu schlafen, aber da es sich um einen Tagflug handelt ist das etwas schwierig. Also muss das Entertainment-Programm herhalten. Filme, Spiele, Serien, Internet….es fehlt uns an nichts.

Tipp: Sobald die Maschine landet und die Türen öffnet, seid egoistisch und „tourihaft“ und stürmt die Gänge entlang, an allen vorbei. Denn wer bei der Einreise zuerst kommt, malt zuerst. Die anderen warten – und zwar lange.
Dieses Problem haben jetzt allerdings auch die amerikanischen Behörden erkannt und am John F. Kennedy Airport Automaten für „Returning ESTA“-Touristen aufgestellt. Wenn ihr also mit euerm ESTA schon mal in die USA gereist seid, dann könnt ihr diese Automaten nutzen. Programmsprache ist mitunter Deutsch. Sehr einfach zu bedienen und vor allem sehr schnell und effizient.

Schnappt euch vorm Flughafen ein Taxi. Die Preise für den Weg vom JFK ans Hotel nach Manhattan sind Fixpreise. Diese liegen bei rund 75USD plus Tipp. Apropos Tipp! Angestellte in Restaurants leben von dem Tipp der Gäste. In den meisten Lokalen ist der Tipp noch nicht mit eingerechnet. Ihr solltet 15-20% der Gesamtrechnung als Tipp draufschlagen. Was in Deutschland nur wenige Bedienungen verdienen würden, ist in der USA anders, denn die Servicekräfte sind alle stets bemüht uns schnell und sehr freundliche zu bedienen.

Empire State Building
Empire State Building
Foto: Daniel Heilig

Euer Hotelzimmer wird wahrscheinlich noch nicht bezugsfertig sein, denn in der Regel sind die Zimmer erst ab 16 Uhr fertig. Rechnet also damit, dass ihr direkt die Stadt erkundet, wenn ihr die Koffer im Hotel abgegeben habt. Doch wohin zuerst?
Ich sag mal so. Ihr landet um 11:10 und seid gegen 13 Uhr im Hotel. Folgender Vorschlag ist also für eine Dreistundentour ausgelegt OHNE das es hierbei stressig wird oder ihr all zu weit laufen müsstet.

New York hat mehrere Wahrzeichen. Das Empire State Building, den Times Square, den Broadway uvm. Warum also nicht alle direkt auf einen Schlag abgrasen. Das Schöne ist nämlich, diese drei Sehenswürdigkeiten liegen alle nahe beieinander. Also, wenn euer Hotel zwischen der 54th und 24th Straße liegt, dann könnt ihr im Prinzip laufen. Alle anderen lassen sich zum Empire fahren und beginnen die Tour von hier aus.
Also, lauft auf die weltbekannte 5th Avenue und dann, von der 54th aus in südliche Richtung bis zur 34th. Dann steht ihr im Prinzip bereits vorm Empire. Wenn ihr es nicht findet – schaut nach oben!
Die Schlangen an den Eingängen des Empires sind in der Regel so lang, dass es euch mehrere Stunden kosten wird, bis ihr in den Aufzug dürft. Plant diese Attraktion also für einen der nächsten Tage früh morgens. Sehr früh morgens!

Times Square
Times Square
Foto: Daniel Heilig

Vom Empire State Building begebt ihr euch auf den Broadway. Wenn ihr direkt vorm Empire steht und das Gebäude vor euch habt, lauft nach links bis ans Ende der Straße und dann direkt nach rechts. Ihr steht sozusagen ab jetzt auf dem Broadway. Viel Spaß beim Spazieren, Fotografieren und Shoppen. Lauft ihr den Broadway entlang stoßt ihr zwangsläufig auf den Times Square. Woran ihr diesen erkennt? Ihr werdet es merken, wenn ihr angekommen seid. Lichter, Menschen, noch mehr Taxis, Geschäfte, noch viel mehr Hot-Dog-Stände (ein MUSS in New York übrigens!).
Ihr werdet Hunger haben. Es gibt natürlich unzählige Restaurants in der Gegend und es macht wenig Sinn auf alle einzugehen. Da ihr aber das Touriprogramm gebucht habt, sollt ihr auch Touri bekommen. Also, am Times Square findet ihr das „Planet Hollywood“. Aktuelle und ehemalige Inhaber dieser Restaurantkette sind Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Demi Moore und Jackie Chan.

Kleiner Tipp: Hier gibt es kostenloses W-LAN! Ihr werdet es bereits vermisst haben!

Planet Hollywood
Planet Hollwyood
Foto: Daniel Heilig

Wie der Name schon sagt, ist das Herz des Planet Hollywoods die Dekoration aus diversen Actionfilmen. Terminator-Figuren (übrigens: das W-LAN Passwort ist „terminator“), Raumschiffe an der Decke, Filme, Filmrequisiten… Hollywood halt.

Nachdem ihr euch vollgefuttert habt, werdet ihr noch einige Zeit am Times Square verbringen können, denn hier gibt es einfach viel zu sehen. Wenn ihr dann auf die Uhr schaut werdet ihr feststellen, dass es mittlerweile locker 16 Uhr ist und die Zimmer fertig sind. Ich müsste mich schon sehr irren – aber ihr seid mittlerweile müde und der Jetlag macht sich bemerkbar.

Tipp: auf keinen Fall hinlegen. Auch nicht „nur für ne Stunde“. Fatal!

Macht euch frisch und wartet bis die Sonne untergeht, denn dann ist der Times Square ein weiteres Mal eine Sehenswürdigkeit. Lichter über Lichter. Musik, Bands, Tänzer wohin das Auge blickt.

Wer mittlerweile wieder hungrig ist, der kann versuchen bei „Bobby Vans Steakehouse“ (45th Street nähe Times Square) einen Platz zu ergattern oder reserviert sich vorher bereits einen Tisch. Bobby Vans Steakhouse ist sehr bekannt in den ganzen USA und ein MUSS für alle, die gutes Fleisch lieben.

Viel Spaß und gute Nacht. Morgen geht es weiter…

Foto top: Luciano Mortula-LGM / stock.adobe.com

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Diese kuscheligen Erotik-Hotels sorgen für prickelndes Vergnügen

Du und dein Liebster würdet gern einfach einmal dem Alltag entfliehen und sinnliche Momente...

Die Top 10 der spektakulärsten Höhlen weltweit

Ab in den Urlaub – und zu den zehn spektakulärsten Höhlen dieser Erde Höhlen...

Die tollsten Abenteuerreisen mit Kindern

Du möchtest einfach mal mit deinen Kindern auf Reisen gehen und eine Zeit lang...

Das erste Mal FKK? Darauf solltest du achten!

FKK-Strände werden immer beliebter. Vor allem innerhalb Europas gibt es immer mehr solcher Strände,...

Schwimmen mit Delfinen

Ein Boot, eine Familie und 20 Delfine [youtube https://www.youtube.com/watch?v=5gTM_MrirwY&w=640&h=360] Stille... Ruhe... und schweigen sind Gefühle, die...

Kenia – wo Armut auf Schönheit trifft

Jambo Jambo! Karibu!! Asante sana... So, oder so ähnlich könnten auch Eure nächsten Worte klingen,...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈