Ungewöhnliche Golf-Refugien weltweit

Immer mehr Menschen begeistern sich für den Golfsport. 2022 spielten in Deutschland mehr als 680.000 aktiv Golf, 2012 waren es circa 635.000. Ein Grund für die wachsende Beliebtheit ist auch die meistens atemberaubende Landschaft. Doch es gibt auch Golf-Refugien, die besonders spektakulär sind.

Der positive Effekt des Golfspielens

Viele Untersuchungen zeigen, dass sich Golfspielen gleich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Vitalität auswirken kann. Die ruhige Atmosphäre auf dem Grün hilft etwa dabei, das Stressniveau zu senken und den Geist zu Ruhe zu bringen. Die frische Luft sorgt für mehr Sauerstoff im Körper und belebt.

Eine Golfrunde ist meistens mehrere Kilometer lang und kann mehrere Stunden dauern. Wer etwa fünf Stunden auf dem Grün unterwegs ist, verbrennt dabei circa 1.200 Kalorien. Durch die Mischung aus moderater Bewegung und Frischluft gilt Golf als gutes Training für Herz und Kreislauf.

Golfen auf den Dächern von New York

Der Big Apple zieht jährlich Millionen Besucher an, viele von ihnen kommen auch zum Golfspielen. In Manhattan wartet nämlich ein besonderes Highlight: der Chelsea Piers Golf Club. Der Clou: Gespielt wird über verschiedene Dächer hinweg über den Hudson River. Dabei ist nicht nur Schlagkraft, sondern auch Präzision gefragt. Die spektakuläre Kulisse gibt es gratis dazu.

Kontrastprogramm: Golfen mit Bergpanorama

Golf-Fans, die statt Betondschungel Bergpanorama lieben, sind in Südtirol genau richtig. Hier gibt es unzählige kleine und große Plätze, die auch ideal für Anfänger sind. Wer möchte, kann sogar im Golfhotel Sonne in Südtirol an seinem Handicap arbeiten und andere Outdoor-Aktivitäten verbinden. Der 18-Loch-Golfplatz St. Vigil in Seis bietet vor allem einen herrlichen Ausblick auf die majestätischen Berge und saftigen Wiesen. Das Highlight ist das Loch mit dem größten Höhenunterschied. Golfer legen dafür 500 Höhenmeter auf dem Parcours zurück.

Golfen in der Wüste: Nullarbor Links, Australien

Auch am anderen Ende der Welt, in Down Under, wartet ein besonderer Golf-Leckerbissen: der längste Platz der Welt. Die Nullarbor Links sind mit sagenhaften 1.365 Kilometern einer der längste Golfplatz auf dem Planeten. Dabei führt er nicht nur durch die australische Wüstenlandschaft Nullarbor Plain, sondern auch durch pittoreske Städte, die am Eyre Highways liegen.

Golfplätze weltweit
Golf ist alles andere als langweilig. Millionen Spieler erobern die Parcours weltweit, darunter auch so manche Highlights.

Eisiges Golfvergnügen: Uummannaq Greenland Course, Grönland

Kann man bei eisigen Temperaturen überhaupt Golf spielen? Ja, kann man. Der Beweis dafür ist der Uummannaq Greenland Course in Grönland. Er ist nicht nur der nördlichste Parcours der Welt, sondern auch einer der ungewöhnlichsten. Die Bälle werden hier auf der Eisoberfläche abgeschlagen. Sie wurde jedoch zuvor dafür präpariert. Spieler lieben dieses Erlebnis vor allem wegen der atemberaubenden Landschaft, denn hier gibt es Schnee, so weit das Auge reicht.

Ein Spiel am Rand der Welt: Titiwangsa Golf Course, Malaysia

Golfen in 1.500 Metern Höhe. Dieses Erlebnis genießen Golfsportfreunde auf einem Bergplateau in Malaysia. Es gibt nicht nur einen besonders anspruchsvollen Parcours, sondern auch einen spektakulären Ausblick auf den Dschungel und die herrliche Bergkulisse.

Golfen auf den Wolken: La Paz Golf Club, Bolivien

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, so sang einst Reinhard May. Das gleiche Lied können auch Golf-Enthusiasten im La Paz Golf Club in Bolivien anstimmen. Auf 3.200 Metern werden die Schläge in der dünnen Luft zu einer echten Herausforderung. Doch die Anstrengungen lohnen sich, denn die majestätische Aussicht auf die umliegenden Andengipfel und die Stadt La Paz entschädigen dafür.

Der Tanz auf dem Vulkan: Golfen im Krater auf Bali

Bali gilt nicht nur als die Insel der Götter, sondern auch als Insel der Vulkane. Noch heute sind drei von ihnen aktiv. Das Golf-Erlebnis gibt es aber etwas geschützter, auf einem alten Vulkan-Krater. Hier ist der Bali Handara Kosaido Country Club zu finden. Das Grüne Hochland bietet eine atemberaubende Kulisse, denn durch den fruchtbaren Boden aus Vulkanasche gedeiht hier alles prächtig. Durch die dichte Baumgrenze und die Nebelschwaden ist der Parcours oft in einen mystischen Schleier gehüllt. Hier können ambitionierte Golfer ihre Fertigkeiten beim präzisen Abschlag unter Beweis stellen.

Golfen in den Höhen Chinas: Jade Dragon Snow Mountain Golf Club

Eine Reise nach China lohnt sich immer, denn es gibt im Reich der Mitte viel zu entdecken. Dazu gehört auch einer der ungewöhnlichsten Golfplatz der Welt. Nahe der Stadt Lijiang befindet sich der Jade Dragon Snow Mountain Golf Club. Er hat eine Gesamtfläche von mehr als 7.700  Länge und gilt als der längste 18-Loch-Platz weltweit.

Golfen im Schatten des Himalayas: The Himalayan Golf Course, Nepal

Verborgen im Herzen Nepals, genauer gesagt in der bezaubernden Stadt Pokhara, erwartet Golfer der abgelegenste Golfplatz der Welt – The Himalayan Golf Course. Doch der Weg zu diesem malerischen Ort ist nicht nur fesselnd, sondern auch abenteuerlich.

Für diejenigen, die den Himmel erobern wollen, bietet der örtliche Flugplatz, der sich in 1.000 Metern Höhe befindet, eine aufregende Landemöglichkeit mit verkürzten Flugschneisen, die von den nahen Berggipfeln geformt werden. Eine ebenso reizvolle Alternative ist eine Busfahrt, die sechs bis acht Stunden dauert und mit zahlreichen Serpentinen gespickt ist.

Ein Schlag von Wales nach England: Llanymynech Golf Club, Wales

Dieser Golfplatz in Wales ist wirklich abenteuerlich. Er liegt ruhig auf dem Llanymynech Hill und ist nur einen Katzensprung oder Golfschlag von der walisisch-englischen Grenze entfernt. Das macht den Parcours auch so außergewöhnlich.

Der Platz erstreckt sich über zwei Länder: England und Wales. Kurios: Die Grenze wird gleich bei vier Löchern überschritten, wo Abschlag und Putt jeweils in unterschiedlichen Nationen liegen. Erst beim siebten Schlag kommen die Golfer wieder nach Wales.

 

Fotos: Pixabay.com © HeungSoon; Pexels CCO Public Domain

Ajouré TRAVEL Redaktion
Ajouré TRAVEL Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Familienabenteuer in Spanien: Die besten Reiseziele in der Zwischensaison

Manchmal kann die Hitze im Sommer im Süden Europas für eine Familie mit Kindern...

Diese kuscheligen Erotik-Hotels sorgen für prickelndes Vergnügen

Du und dein Liebster würdet gern einfach einmal dem Alltag entfliehen und sinnliche Momente...

Zeitreise in Rom: Antike Wunder und moderne Schätze

Willkommen in Rom, der Stadt, die als die Ewige Stadt bekannt ist – ein...

Mit dem Auto nach Mallorca – so geht’s!

Die meisten Urlauber reisen natürlich per Flugzeug nach Mallorca. Die bezaubernde Baleareninsel lässt sich...

Erkundung von traumhaften Seen und Wanderwegen rund um St....

Die Schönheit der Region rund um St. Ulrich in Südtirol entfaltet sich in ihrer...

Ein unvergesslicher Luxusausflug ins Shangri-La Hotel im The Shard:...

London ist eine Stadt voller Wunder und atemberaubender Architektur. Unsere Reise führte uns zum...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈