Die Party des Jahres: Silvester am Times Square

Auch wenn die Amis immer für eine Negativschlagzeile gut sind, in Sachen Silvesterparty macht ihnen niemand was vor. Die wohl bekannteste Stadt der Welt feiert Silvester ebenso fulminant, wie Australien die Abreise von Georgina nach dem Dschungel-Camp.

Hunderte Sehenswürdigkeiten schmücken die wohl bekannteste Stadt der Welt. Wer nicht weiß, was New York alles zu bieten hat, findet in den zahllosen Stadtführern Antworten, oder lässt sich im Reisebüro seines Vertrauens beraten. New York zum Jahreswechsel bringt einen ganz entscheidenden Nachteil mit sich. Die Achtmillionen-Metropole, die sowieso schon aus allen Nähten platzt, erlebt jedes Jahr zu gleichen Zeit einen touristischen Massenauflauf. Wer New York kennt, weiß, dass sich das ganze Jahr Hunderttausende Touristen dort tummeln. Egal ob am Tage oder bei Nacht, der Times Square quillt regelmäßig über. An Weihnachten und Silvester hat man den Eindruck, als feiere die ganze Welt in New York. Eine Shoppingtour wird zum Marathon, denn die Menschenmassen schieben einen traubenförmig vor sich her. Doch all die Strapazen werden durch ein einzelnes Ereignis wettgemacht. New Year Eve. Man nehme den Times Square, addiere 500.000 Menschen hinzu, multipliziere die gute Laune mit dem Faktor X und blendee die eisige Kälte aus. Was dabei heraus kommt, ist die Party des Jahres und eine Gänsehaut, die Dagobert Duck wuschig machen würde. Damit es soweit kommt, sollte man einige Dinge im Voraus bedenken und planen.

Wer zum einen vermeiden möchte, sich ab 10 Uhr morgens die Füße am Times Square platt zu stehen und außerdem eine vernünftige Party will, der sollte sich vorher einen Club seiner Wahl online suchen und dort Karten vorbestellen. Als Tipp gibt es das „Tonic“. Dieser Club, welcher tagsüber ein Restaurant darstellt, verteilt sich auf drei Floors und liegt direkt am Times Square. Ordert man die New Years Eve General Admission, hat man durchgehend die Möglichkeit, sich durch einen abgesperrten Bereich zum Club zu bewegen und vor den Türen mit viel Platz den „Drop“ zu erleben. Direkt vor den Augen der Tonic-Gäste warten allerdings Hunderttausende Menschen, die einen neidisch anblicken. Die Kosten für die Karte belaufen sich um die 140USD. Mit inbegriffen ist der Eintritt und sämtliche offenen Getränke und Longdrinks.

Es ist schon ein besonderes Gefühl, wenn Hunderttausende gleichzeitig von Zehn rückwärts den Countdown anstimmen.

Die engen Straßen beben, die Wände der Wolkenkratzer werfen die Echos der Zahlen kreuz und quer durch die Nacht und um Punkt 00:00 Uhr startet das Feuerwerk. Konfetti, Tröten und klatschende Besucher fallen sich euphorisch in die Arme, bis circa zwanzig Minuten später alles vorbei ist.
Danach geht es auf den angesagtesten Partys der Stadt bis in die frühen Morgenstunden weiter.
 

Foto: lazyllama / stock.adobe.com

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Kurztrip gefällig? Wie wär’s mit: Singapur!

Singapur, eine tolle Destination für einen Stopp-Over oder Kurztrip Ich liebe Kurztrips. Einfach mal raus....

Kenia – wo Armut auf Schönheit trifft

Jambo Jambo! Karibu!! Asante sana... So, oder so ähnlich könnten auch Eure nächsten Worte klingen,...

Das erste Mal FKK? Darauf solltest du achten!

FKK-Strände werden immer beliebter. Vor allem innerhalb Europas gibt es immer mehr solcher Strände,...

Die besten Reiseziele für Instagram – Unglaubliche Fotos warten...

Heute ist ja jeder irgendwie Fotograf/-in, zumindest wenn man mal einen Blick in die...

Greater Fort Lauderdale Hard Rock ★ Gambling ★...

Wer an Sommerurlaub in den Vereinigten Staaten von Amerika denkt, der hat oftmals als...

Anzeige: Winterurlaub im Bayerischen Wald – Schneespaß für die...

//analytics.blogfoster.com/count.js Der Bayerische Wald im Süden Deutschlands ist ganzjährig ein beliebtes Reiseziel für jedermann. Im...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈