Hin und (nicht wieder) weg – die Kaffeeplantage Campo Amor

Kaffee, Kaffee, Kaffee. Meine Rede. Wer Kaffee wirklich liebt, wird nie zum Teetrinker. Meine Meinung. Wegen meiner großen Liebe zu dem schwarzen Getränk, durfte ich einen Tag auf einer Kaffeeplantage im Umland von Medellín verbringen. Mein Fazit? Sagen wir mal so: Freiwillig habe ich die Villa im Grünen nicht verlassen.

ajouretravelDie Terrasse der Finca Bild Fotos: Deniz Ispaylar

Ich spare mir meine Lobeshymnen auf Kolumbien, weil ich mich dadurch nur wiederhole, und springe direkt hinein in den wundervollen Tag auf dem Campo Amor. Ja, richtig, diese wunderschöne Kaffeeplantage, die ungefähr zwei Stunden außerhalb von Medellín bei Fredonia liegt, heißt wirklich so. Wahrscheinlich, weil die Liebe zum Detail hier regiert, und diese große Liebe fängt bei einem üppigen Frühstück und einem phänomenalen Ausblick an:
ausblickder Ausblick Fotos: Deniz Ispaylar

25 angenehme Grad, ein leichter Wind, unter meinen Füßen ein warmer Steinboden, vor mir eine atemberaubende Aussicht auf die grünen Berge des Umlandes. Ach ja, da ist ja noch der Pool. Und da sind auch noch die mit bunten Pflanzen überbordenden Blumenkästen. Und die süße Sitzgruppe. Plus die vielen, frischen Früchte, an denen man sich hier einfach bedienen kann.
Wir setzen uns an den reichen und mit traditionellen Gerichten gedeckten Tisch und starten in den Tag. Adriana, die für die Qualität des Kaffees zuständig ist und in ihrem kleinen Labor die letzten, wichtigen Schritte vor dem Verkauf übernimmt, klärt uns über Aromen und Duftarten auf. Sie sagt, dass sie mittlerweile so gut riecht und schmeckt, dass sie herauslesen kann, wie eine Speise zubereitet wurde. Ich bin vollkommen begeistert von ihrem Können und muss gleichzeitig beim Dufttest feststellen, dass ich mich viel zu sehr auf meine Augen beim Essen verlasse und mir somit wirklich schwer tue, die verschiedenen Gerüche zu benennen.
campoamorRiechst du, was ich rieche? Fotos: Deniz Ispaylar

Wir verbringen den halben Tag damit, Aromen zu kategorisieren und zu überlegen, was einen richtig guten Kaffee ausmacht. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man lediglich die fünf Geschmacksrichtungen darin findet und diese nicht vermischt sind mit beispielsweise einem Hauch von… Zwiebeln. Zwiebeln? Ja, genau, auch das gibt es, davon sollte man aber dann die Finger lassen.

kaffeetestenKaffee testen und beschreiben Fotos: privat

Nach dem Crashkurs in Sachen Qualität geht es auf dem Rücken der hauseigenen Pferde über die gesamte Plantage und ich lerne vom Bäumchen pflanzen bis hin zur Ernte, was für ein unglaublich langer und komplizierter Weg es ist, bis man am Ende die geröstete Kaffeebohne in den Händen halten kann. Es ist mehr als beeindruckend, wie diese Arbeit hier in Kolumbien noch größtenteils durch Handarbeit erledigt wird und wie ausgeprägt die Hingabe zur Entstehung der dunklen Bohne ist.
waageDie Kaffeesäcke werden gewogen Fotos: Deniz Ispaylar

Deswegen steht gerade eine Tasse Kaffee neben mir, die mittlerweile schon kalt ist, weil ich seit meinem Besuch auf dem Campo Amor jeden Schluck bewusster trinke als vorher.
An dem Ort gewesen zu sein, an dem der eigene Kaffee entsteht, ist so verrückt, dass man es einfach nicht vergisst.

anidenktIch ziehe meinen Hut vor dieser anstrengenden Arbeit! Fotos: privat

kaffeefertig ist er, der Kaffee vom Campo Amor Fotos: Deniz Ispaylar

(Vielen Dank an die Einladung von Antioquia la más educada, die diesen Tag möglich gemacht haben! Wer selbst Interesse an so einem Tag hat, kann sich für weitere Informationen gerne an mich wenden.)

Anika Landsteiner
Anika Landsteinerhttps://anikalandsteiner.de/
Anika Landsteiner wurde 1987 geboren und arbeitet als Autorin und Journalistin. Ihr Fokus liegt dabei auf gesellschaftlichen Ungerechtigkeiten, Tabuthemen, Feminismus und Popkultur. Als Kolumnistin nimmt sie uns mit auf ihre gedanklichen Reisen und gibt uns immer wieder neue Denkansätze.

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Entdecke luxuriösen Charme: Unser Erfahrungsbericht zum W Rome Hotel

Wir, eine Gruppe von fünf Personen, haben uns entschieden, die Osterferien in einer der...

Sehenswürdigkeiten und Must-Sees in Oslo

Willkommen in Oslo, der faszinierenden Hauptstadt Norwegens, die sich perfekt für dein nächstes Reiseabenteuer...

Diese kuscheligen Erotik-Hotels sorgen für prickelndes Vergnügen

Du und dein Liebster würdet gern einfach einmal dem Alltag entfliehen und sinnliche Momente...

Zeitreise in Rom: Antike Wunder und moderne Schätze

Willkommen in Rom, der Stadt, die als die Ewige Stadt bekannt ist – ein...

Mit dem Auto nach Mallorca – so geht’s!

Die meisten Urlauber reisen natürlich per Flugzeug nach Mallorca. Die bezaubernde Baleareninsel lässt sich...

Istanbuls Schätze: Von Basaren bis Bosporus

Willkommen in Istanbul! Stell dir eine Stadt vor, die Geschichte und Moderne, Ost und...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈