Yoga-Urlaub im Zillertal

Yoga-Retreats, also ein Rückzug aus dem Alltag oder eine Auszeit, um sich ganz und gar sich selbst und der eigenen Yoga-Praxis zu widmen, sind sehr beliebt geworden. Sie finden mittlerweile auf der ganzen Welt statt, sodass niemand mehr unbedingt nach Südostasien reisen muss, um daran teilzunehmen. Ziel eines Yoga-Urlaubs ist jedoch nicht nur Yoga zu praktizieren, sondern es sich einmal richtig gut gehen zu lassen, um die Akkus für den Alltag wieder aufzuladen. Es gibt heute die verschiedensten Yoga-Retreats, die unterschiedliche Yogastile anbieten und verschiedene Reisetypen ansprechen, beispielsweise auch in Österreich. Aber egal, ob das Yoga-Retreat am Meer oder in den Bergen, in der Südsee oder in den Alpen stattfindet, die Ziele sind immer sehr ähnlich: Ruhe, Yogapraxis, Zeit für sich selbst, den stressigen Alltag ausblenden und entschleunigen.

Yoga-Urlaub für Alleinreisende

Yoga-Urlaub für Alleinreisende
In dieser beeindruckenden Umgebung fällt es direkt viel leichter, einmal den Alltag zu vergessen.

Alleine zu verreisen kostet viele zunächst Überwindung. Doch die Entscheidung hat zahlreiche Vorteile. Alleinreisende haben gegenüber Paaren oder Gruppen einen großen Vorteil. Sie sind meist viel aufgeschlossener und kommunikationsfreudiger. Ihr Reiseerlebnis ist ganzheitlich. Sie lernen leichter neue Menschen kennen, denn in einem Yoga-Urlaub sind viele Gleichgesinnte. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit neue Freundschaften zu schließen. Das können andere Reisende aber auch Einheimisch sein, mit denen die Urlauber in Kontakt kommen. Durch das Yoga gibt es direkt eine Gemeinsamkeit und der Austausch unter Anhängern des Yoga ist immer eine Bereicherung. Oft entwickeln sich hier langjährige Freundschaften, die meist mit weiteren positiven Effekten verbunden sind. Der Kreis der Freund und Bekannten wächst. Der Austausch mit anderen fördert die Persönlichkeitsentwicklung und führt sehr häufig zu neuen Erkenntnissen. Viele stagnieren im Leben, leben in ihrer eigenen kleinen Blase, reden immer mit denselben Menschen und haben immer nur die gleichen Themen. Neue Bekanntschaften sind dann sehr oft eine Bereicherung und eine Inspiration. In Österreich, genau gesagt im Zillertal gibt es dazu die Möglichkeit im Traumhotel Alpina in Gerlos.

Yoga-Retreat fördert die Persönlichkeitsentwicklung

Sich mit anderen über Yoga auszutauschen kann zu inspirierenden Lebensweisheiten und vielen Tipps für die eigene Yoga-Praxis führen. Insbesondere wer noch nicht so viel Yoga-Praxis sammeln konnte, wird diese Begegnungen als sehr Bereicherung empfinden. Menschen, die Yoga praktizieren, gibt es auf der ganzen Welt und sie vernetzen sich mehr und mehr. Wer sich einmal als Teil dieser Gemeinschaft gefühlt, will Teil dieser Gruppe bleiben. Yoga fördert aber nicht nur ein gesundes Sozialleben. Es macht den Körper fit, stark und flexibel.

Yoga-Retreat muss nicht zu 100 Prozent aus Yoga bestehen

Wer verreist und dabei seine Yoga-Praxis verbessern oder eine Routine etablieren will, kann dafür einen Yoga-Urlaub nutzen. Das bedeutet allerdings nicht, dass es in diesem Urlaub rund um die Uhr nur um Yoga gehen muss. In den verschiedenen Urlaubsregionen mit Yoga-Retreat gibt es noch viele andere Aktivitäten, um einen schönen Urlaub zu verbringen.

Das Zillertal mit seinen weitläufigen Almen, den Gletschern, den schroffen Felsen und den mehr als 3000 Meter hohen Bergen ist eine beliebte Wanderregion. Es liegt eingebettet zwischen den Tuxer Alpen, den Kitzbüheler Alpen und den Zillertaler Alpen. Die Zillertaler Alpen gehen in den Alpenhauptkamm über und bieten viele Möglichkeiten für anspruchsvolle Wanderungen und mehrtägige Touren.

Wer sich auf einen der schönen Höhenwege aufmacht, gelangt auf etwa 3000 Meter über dem Meeresspiegel und kann von dort oben atemberaubende Ausblicke auf das imposante Hochgebirge mit seinen Gletschern genießen. In den Tuxer Alpen, die für Wanderer sehr gut erschlossen sind, gibt es zahlreiche Seilbahnen, wie die Spieljochbahn oder die Penkenbahn. In den Kitzbüheler Alpen führt die Rosenalmbahn von Zell aus in die Höhe. Die Unterstützung durch die Seilbahnen erleichtert die Wanderungen. So kann jeder ohne große Anstrengung die tollen Aussichtspunkte erreichen und dort oben einfach mal den Alltag vergessen.

Interessante Sehenswürdigkeiten im Zillertal

In der Umgebung von Gerlos ist noch mehr los. Die Natur ist einzigartig, das Bergpanorama atemberaubend. Wer direkt vor Ort ein Gefühl von Erhabenheit und Freiheit erleben möchte, fährt mit der Isskogelbahn hinauf auf den Hausberg Isskogel. Der Ausblick von dort oben reicht über das Zillertal und bis hin zu den Kitzbüheler Alpen. Die Latschenalm Gerlos befindet sich ebenfalls dort oben. Dort gibt es ganzjährig die Möglichkeit einzukehren, zu rasten und regionale Spezialitäten zu genießen.

Von der Latschenalm ist es nicht weit zum Latschensee. Dort spiegelt sich das schöne Panorama im See. Ein idealer Ort, um innezuhalten, eine Pause zu machen und vielleicht ein wenig zu meditieren oder eine Achtsamkeitsübung durchzuführen.

Ein weiteres Highlight in Gerlos ist der Stausee Durlassboden. Dort gibt es die Möglichkeit zu schwimmen, zu surfen, Tretboot zu fahren und natürlich zu entspannen. Das Gebirgswasser des Stausees macht vor allem im Sommer sehr viel Spaß.

Auch die Krimmler Wasserfälle, die aus einer beeindruckenden Höhe von 380 Metern in die Tiefe stürzen faszinieren die Besucher. Sie sind in die wunderschöne Berglandschaft eingebettet.

Krimmler Wasserfälle
Die Krimmler Wasserfälle beeindrucken die Besucher durch ihre Höhe und durch die Berglandschaft, in die sie eingebettet sind.

In der Nähe von Gerlos liegt der Fichtensee. Der Bergsee auf 1700 Metern Höhe ist eine willkommene Abkühlung im Sommer und auf dieser Höhe ein besonderes Badeerlebnis.

Wer besonders mutig ist, probiert die Flying-Fox-Routen in Gerlos aus. Dabei geht es über 80 Meter in 200 Metern Höhe durch die Luft. Es ist wie Durch-die-Luft-Fliegen und gibt eine ganz neue Sicht auf die Welt frei. Wem das noch nicht genug war, der kann sich im Hochseilgarten austoben. In einer Höhe von 10 bis 15 Metern kann jeder sein Geschick unter Beweis stellen.

 

Fotos: Pixabay © 3534679, photosforyou, markussteinacher (CC0 Public Domain)

Ajouré TRAVEL Redaktion
Ajouré TRAVEL Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Familienabenteuer in Spanien: Die besten Reiseziele in der Zwischensaison

Manchmal kann die Hitze im Sommer im Süden Europas für eine Familie mit Kindern...

Diese kuscheligen Erotik-Hotels sorgen für prickelndes Vergnügen

Du und dein Liebster würdet gern einfach einmal dem Alltag entfliehen und sinnliche Momente...

Zeitreise in Rom: Antike Wunder und moderne Schätze

Willkommen in Rom, der Stadt, die als die Ewige Stadt bekannt ist – ein...

Erkundung von traumhaften Seen und Wanderwegen rund um St....

Die Schönheit der Region rund um St. Ulrich in Südtirol entfaltet sich in ihrer...

Mit dem Auto nach Mallorca – so geht’s!

Die meisten Urlauber reisen natürlich per Flugzeug nach Mallorca. Die bezaubernde Baleareninsel lässt sich...

Ein unvergesslicher Luxusausflug ins Shangri-La Hotel im The Shard:...

London ist eine Stadt voller Wunder und atemberaubender Architektur. Unsere Reise führte uns zum...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈