Von Deutschland nach Paris – So klappt die Anreise ohne Verkehrschaos

Eine derart starke Anziehungskraft wie Paris bietet kaum eine andere Metropole. Frankreichs Hauptstadt hat zahlreiche Schriftsteller und Künstler hervorgebracht. Sie ist für ein aufregendes Nachtleben, ein vielfältiges Kulturprogramm, Modeschauen und Messeveranstaltungen bekannt. Verliebte aus aller Welt zieht es regelmäßig an den Eiffelturm. Bekannt ist die Millionenstadt aber auch für ihr Verkehrschaos. So klappt die Anreise ohne Stress.

So gut ist Paris an Deutschland angebunden

Paris kann deutsche Besucher in eine völlig andere Welt führen. Das romantische Reiseziel ist von Deutschland aus bequem erreichbar. Der kürzeste Weg von der Stadt mit Eiffelturm und Louvre bis zur deutschen Grenze beträgt knapp 650 Kilometer. Das entspricht ungefähr der Verkehrsverbindung zwischen Hamburg und Stuttgart. Wer sich nicht auf das Auto allein festlegt, kann seinen Zielort bequem erreichen. Paris ist über verschiedene Transportmittel gut an Deutschland angebunden. In der engen Verbindung kommt neben dem Interesse der Besucher das freundschaftliche Verhältnis zum Ausdruck, dass Deutschland und Frankreich in den letzten 60 Jahren zueinander entwickelt haben.

Welche Möglichkeiten kannst du für die Anreise nach Paris nutzen?

Insgesamt verfügt Paris über fünf Flughäfen. Der wichtigste ist der Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle. Die zweitgrößte Anlaufstelle ist der Flughafen Paris-Orly. Auch dieser wird international von gängigen Fluggesellschaften wie der Lufthansa und easyJet angeflogen. Etwas außerhalb der Stadt findet sich noch der Flughafen Beauvais. Die genannten Optionen sollten Besucher im Blick haben, wenn sie eine Reise nach Paris planen. Grundsätzlich empfiehlt sich die Flugverbindung vor allem wenn es schnell gehen soll oder Reisende aus dem südöstlichen Teil Deutschlands kommen. Beim Transport vom Flughafen ins Stadtzentrum ergeben sich zusätzliche Kosten. Das Geld für das Taxis sollten Besucher deshalb einplanen.

Eine komfortable Anreise ohne zeitliche Verzögerung ist auch über die Schiene möglich. Sowohl der deutsche ICE wie der französische TGV und Verkehrsverbindungen des belgischen Unternehmens Thalys verkehren regelmäßig zwischen Deutschland und Paris. Je nachdem, von welcher Stadt aus du anreisen möchtest, bieten sich unterschiedliche Anbieter an. Bis vor wenigen Jahren verkehrten noch viele Nachtzüge zwischen der Bundesrepublik und Paris. Jedoch wurde Netzwerk an Nachtzügen zuletzt leider stark reduziert. Wer heute zu einem günstigen Preis mit dem Zug nach Paris kommen möchte, sollte sich daher nach einer Zugverbindung am Tag umsehen.

Eine weitere Möglichkeit für die Anreise bildet das Auto. Wer sich von der Verkehrsführung in der französischen Hauptstadt nicht einschüchtern lässt, kann mit dem eigenen Auto anreisen. Dabei sollten Besucher beachten, dass sich neben den Benzinkosten noch eine Gebühr für die Maut (Crit’Air-Plakette) ergibt. Zudem solltest du vorab klären, wo du dein Auto am Zielort parken kannst. Auf der Straße führt jedoch nicht nur das Auto Besucher nach Paris. Auch Fernbusse von Unternehmen wie Flixbus steuern die Stadt an.

Welche Städte bieten die beste Anbindung?

Eine der schnellsten und bequemsten Bahnverbindungen nach Paris startet laut Omio in Frankfurt am Main. Die Reisedauer beträgt lediglich ca. 4 Stunden. Aber auch von Köln, München und Dortmund aus sind gute Verbindungen verfügbar.  Spontane Buchungen sind mit einem teuren Preis verbunden. Wer jedoch langfristig plant, kommt über Sparpreis-Optionen für einen schmalen Taler an ein Ticket. Bei der Jagd nach einem Sparpreis solltest du also die genannten Städte einzeln überprüfen.

Die Anreise im Zug bietet verschiedene Vorteile. Erstens ist sie klimafreundlicher als ein Flug. Zweitens kannst du im Zug bequem arbeiten und die Fahrzeit produktiv nutzen. Der Zug führt dich mitten in die Stadt hinein. Von dort aus müssen Besucher keine Zeit auf die Parkplatzsuche verschwenden. Du kannst über das gut ausgebaute Verkehrsnetz der Pariser Metro oder mit einem Taxi zu deinem Hotel gelangen. Anders als der Fernbus bietet der Zugverkehr zudem einen Speisewagen, viel Beinfreiheit und eine gut funktionierende Internetverbindung.

Von Deutschland nach Paris? Unser Fazit

Wer sich bei der Anreise nicht auf das Auto festlegt, kann heute schnell nach Paris kommen und das berüchtigte Verkehrschaos vermeiden. Vor Ort bietet ein gut organisierter öffentlicher Personennahverkehr über die Metro einen zuverlässigen Transport zwischen den verschiedenen Stadtteilen.

 

Foto: SasinParaksa / stock.adobe.com

Ajouré TRAVEL Redaktion
Ajouré TRAVEL Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Diese kuscheligen Erotik-Hotels sorgen für prickelndes Vergnügen

Du und dein Liebster würdet gern einfach einmal dem Alltag entfliehen und sinnliche Momente...

Sehenswürdigkeiten und Must-Sees in Oslo

Willkommen in Oslo, der faszinierenden Hauptstadt Norwegens, die sich perfekt für dein nächstes Reiseabenteuer...

Mit dem Auto nach Mallorca – so geht’s!

Die meisten Urlauber reisen natürlich per Flugzeug nach Mallorca. Die bezaubernde Baleareninsel lässt sich...

Das erste Mal FKK? Darauf solltest du achten!

FKK-Strände werden immer beliebter. Vor allem innerhalb Europas gibt es immer mehr solcher Strände,...

Robinson Club Soma Bay: Nur wer geht, kann auch...

Sehnsucht nach Sonne, Meer und einer Prise Exotik? Soma Bay wirkt wie ein Märchen...

Männertrip nach Cancún: Was in Mexiko passiert, bleibt in...

Na, zuhause auch mal wieder nichts als Stress? Hängt der Haussegen seit Tagen schief...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈