Warner Bros. Studio Tour : Lass dich verzaubern in der magischen Welt von Harry Potter

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

Du wolltest schon immer einmal durch die heiligen Hallen von Hogwarts schreiten, am Gleis 9 ¾ auf den Hogwarts Express warten oder ein Glas des berühmten Butterbiers probieren? Rund 30 Kilometer von London werden deine Wünsche Wirklichkeit und du triffst auf eine Welt voller Magie. Was dich bei der Warner Bros Studio Tour erwartet und warum sich ein Besuch nicht nur für eingeschweißte Harry-Potter-Fans lohnt, verraten wir dir hier.

Hintergrund-Infos

Seit 2012 haben Harry-Potter-Fans die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Harry-Potter-Filme zu werfen. Nicht unweit von London entfernt wurden in den Warner Bros. Studios in Leavesden die acht Teile der bis heute erfolgreichsten Filmreihe der Welt gedreht. Vom Gryffindor Schlafsaal bis hin zu Hagrids Hütte – die Attraktion bietet Original-Requisiten, -Kostüme, -Kulissen und du darfst dich über viele Insider-Informationen freuen.

Noch bis zum 23. September widmet sich die Warner Bros Studio Tour dem vierten Teil der Saga „Harry Potter und der Feuerkelch“. In der großen Halle wird der legendäre Feuerkelch präsentiert, welcher wie im Film den Namen des Trimagischen Champions preisgibt. Beeindruckender Fakt: Der Kelch wurde auch nur aus einem einzigen Stück Holz geschnitzt. Zusätzlich werden dir bei deinem Rundgang zahlreiche Requisiten und Kostüme rund um das Trimagische Turnier gezeigt, unter anderem das traumhaft schöne Kleid, welches Emma Watson als Hermine auf dem Weihnachtsball trug.

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

Die Tour

Der Rundgang beginnt mit der „Großen Halle“ und bereits hier wirst du aus dem Staunen nicht mehr rauskommen, wenn du daran denkst, wie hier der sprechende Hut im ersten Schuljahr die jungen Zauberer den entsprechenden Hogwarts Häusern Ravenclaw, Slytherin, Gryffindor oder Hufflepuff zuweist. Darüber hinaus ist die „Große Halle“ für das ein oder andere Duell und die zahlreichen Festessen bekannt, die hier im Laufe der acht Filme stattfanden.

Im Anschluss an die „Große Halle“ erwarten dich zwei noch viel größere Hallen, J und K (natürlich nach der Autorin benannt). Hier begibst du dich auf eine spannende Reise durch die Kulissen der Harry-Potter-Filme. Neben unzähligen Requisiten und Kostümen wirst du viele bekannte (Original-)Sets wiedererkennen wie den Gemeinschaftsraum von Gryffindor, Professor Dumbledores Büro, das Klassenzimmer für Zaubertränke oder auch Hagrids Hütte.

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

Diese wurde übrigens in zwei Versionen gebaut – eine extra große, um „normal“ große Figuren im Vergleich mit der Umgebung klein erscheinen zu lassen, und eine Miniaturausgabe, in der Hagrid (Robbie Coltrane) besonders groß aussieht.

Seit März 2017 dürfen die besonders mutigen Besucher auch den Verboten Wald betreten, auch wenn das für Hogwarts-Schüler streng verboten ist. Hier erfährst du, welche Tricks und Techniken es braucht, um einen realistischen Wald für ein Filmset zu kreieren. Im Verbotenen Wald wirst du auch magischen Figuren wie den Hippogreif Seidenschnabel begegnen oder du stattest der der Riesenspinne Aragog einen Besuch ab.

Ein weiteres Highlight der Studios ist das Gleis 9 ¾, welches originaltreu nachgebaut wurde, da die ursprünglichen Filmarbeiten am Londoner Hauptbahnhof stattfanden. Hier hast du die Möglichkeit, die Abteile des im Film verwendeten Hogwarts-Express‘ zu betreten oder ein Erinnerungsfoto beim Durchqueren der Wand am Gleis 9 ¾ zu schießen.

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

Am besten lässt du dich bei deinem Rundgang von einem der Interactors (Tour-Guides) begleiten. Diese geführte Tour ist zwar nicht günstig, aber du erfährst viele Hintergrundinformationen, wie z.B. dass für Emma Watson eine Perücke angefertigt wurde, da sie beim Reshoot der allerletzten Szene bereits eine Pixie Cut trug. Zusätzlich beantworten die Interactors jede erdenkliche Frage rund um die magische Welt und verraten dir viele interessante Geheimnisse, denn einige von ihnen waren sogar selbst Statisten in den Filmen.

Zauberhafte Attraktionen

Natürlich bietet der Rundgang auch viele weitere Erlebnisse für Groß und Klein. In einem Greenscreen-Bereich erfährst du unter anderem, wie die legendären Quidditch-Szenen gedreht wurden. Als Highlight kannst du dich selbst – mit einem Umhang gewappnet – auf einen Besen setzen und dein wilder Ritt von London bis nach Hogwarts wird gefilmt. Im Anschluss kannst du dir das Video oder auch Fotos als Erinnerung an deinen Besenflug kaufen. Es erwarten dich viele magische Highlights auf der gesamten Tour und wir garantieren dir: die Tour wird dich verzaubern – egal, ob du ein eingefleischter Harry-Potter-Fan bist oder nicht.

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

Magische Stärkung

Um zwischendurch wieder zu vollen Kräften zu kommen, kannst du dich nach der Hälfte der Studio-Tour im „Backlot Café“ mit einem Buger, Pasta oder einem kleinen Snack stärken – inklusive Ausblick auf den 6,70 m hohen Ritterbus (ja, der ist sogar fahrtüchtig), das Haus der Dursleys im Ligusterweg und die Hogwarts Brücke.

Wie versprochen kannst du hier auch das berühmte Butterbier kosten, aber Vorsicht: mit echtem Bier hat das zuckersüße Getränk nichts gemeinsam. Waschechte Harry-Potter-Fans lassen sich davon natürlich nicht abschrecken und probieren das karamellige Getränk, um behaupten zu können, einmal um Leben Butterbier getrunken zu haben.

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

Anfahrt und Tickets

Die Warner Bros. Studio Tour befindet sich in Leavesden, 32 Kilometer nordwestlich von London. Die Anreise erfolgt entweder mit dem Schnellzug, der ca. 20 Minuten benötigt oder mit einem Shuttlebus

Die Tickets müssen im Voraus gekauft werden und kosten für Erwachsene 39 Pfund mit dem „Saver Ticket“, regulär 41 Pfund, für Kinder 31 Pfund beziehungsweise 33 Pfund.

www.wbstudiotour.co.uk/de/tickets

Warner Bros. Studio Tour Harry Potter

 

Fotos: TM & © Warner Bros. Entertainment Inc. Harry Potter Publishing Rights © JKR



ANZEIGE

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>