Entdecke die 7 schönsten Radtouren in Deutschland

Spanien, Italien, die Türkei – Das sind seit Jahren die beliebtesten Ziele von uns Deutschen. Dass Deutschland selbst aber auch eine Menge zu bieten hat, „erfährst“ du am besten auf dem Fahrrad. Wir haben mal die sieben schönsten und lohnenswertesten Radtouren für dich rausgesucht.

Der Elberadweg

Elberadweg

Im Riesengebirge entspringend, schlängelt sich die Elbe auf 1.245 Kilometern durch die Tschechische Republik und Deutschland. Auf der deutschen Seite verläuft der Fluss auf knapp 860 Kilometern von Bad Schandau in Sachsen bis an die Nordsee hinter Cuxhaven. Entlang des Flusses verläuft einer der schönsten und meistfrequentierten Radwanderwege Deutschlands: der Elberadweg. Der ebene und asphaltierte Radweg wurde bereits mehrfach durch den ADFC zum beliebtesten Radfernweg Deutschlands gekürt. Besonders sehenswert sind die großen Städte Dresden, Magdeburg und Hamburg. Aber auch die Naturlandschaft zwischen Sachsen und der Nordseeküste hält zahlreiche Fotomotive bereit. Du durchquerst das Elbsandsteingebirge, zahlreiche Waldstücke und fährst entlang der Elbwiesen. Außerdem warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf dich, wie die Elbschlösschen bei Dresden, die Bastei Lohmen in der Sächsischen Schweiz, der Hamburger Hafen oder der Nord-Ostsee-Kanal. Der Elberadweg ist durch sein einfaches Anforderungsniveau und die Tatsache, dass er autofrei ist, ideal für deine nächste Familientour geeignet.





Der Ostsee-Küstenradweg

Ostsee-Küstenradweg

Urlaub am Meer ist bei uns Deutschen seit jeher beliebt. Dem Meer ganz nah bist du auf dem Ostsee-Küstenradweg. Der führt über mehr als 900 Kilometer in zwei Teilabschnitten von Flensburg bis nach Ahlbeck auf Usedom. Das erste Teilstück führt dich bis in die Hansestadt Lübeck. Das ist jedoch nicht die einzige sehenswerte Stadt entlang des größtenteils ebenen und asphaltierten Weges. Darüber hinaus bietet der Ostsee-Küstenradweg zahlreiche unvergessliche Momente an der Kieler Förde und lädt dich zum Verweilen in den Weltkulturerbestädten Stralsund und Wismar ein. Außerdem führt dich der Weg, der nur ein paar sanfte Steigungen bereithält, auf die Inseln Rügen und Usedom und auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Wer das größte deutsche Eiland genauer kennenlernen will, hat die Möglichkeit, den Ostsee-Küstenradweg zu „verlängern“ und Rügen zu umrunden. Dann beträgt die Gesamtlänge der Tour 1.095 Kilometer.

Der Main-Radweg

Main-Radweg

Zu den schönsten Fernradwegen in Deutschland zählt zweifelsohne auch der Main-Radweg. Hier hast du, schon wenn es um den Startpunkt geht, die Qual der Wahl. Der Main hat nämlich gleich zwei Quellen. Entweder startest du deine Reise im Fichtelgebirge, wo der Weiße Main entspringt. Möglich wäre deine Radreise auch von der fränkischen Schweiz aus. Bei Creußen liegt der Ursprung des Roten Mains. Beide Flüsse fließen bei Kulmbach zusammen. Startest du deine Radtour hier, stehen dir knapp 600 traumhafte Kilometer bevor. Der Main-Radweg ist größtenteils asphaltiert und über weite Strecken autofrei. Er befindet sich darüber hinaus auf ebener Strecke und ist deshalb für Familien und Fahrrad-Anfänger gleichermaßen geeignet wie für geübte Radwanderer. Er führt über zahlreiche sehenswerte Stationen bis Frankfurt am Main. Nicht entgehen lassen solltest du dir beispielsweise die Besichtigung der Altstadt von Bamberg. Die gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und erwartet dich mit zahlreichen Highlights wie beispielsweise dem Dom St. Peter und St. Georg. Weitere unvergessliche Etappen führen dich unter anderem nach Wertheim, an die Residenz von Würzburg und natürlich durch das Fichtelgebirge.

Der Donauradwanderweg

Donauradwanderweg

Schon 1866 widmete der Komponist Johann Strauss der „schönen, blauen Donau“ einen Walzer. Du kannst dich von der Schönheit des auf knapp 600 Kilometer durch Deutschland fließenden Flusses selbst überzeugen: bei einer ausgedehnten Radtour. Der Donauradwanderweg führt dich von der Flussquelle bei Donaueschingen bis in die Dreiflüssestadt Passau wo Inn, Ilz und Donau zusammenfließen. Durch seine wenigen, lediglich sanften Anstiege ist der Radfernweg hervorragend für Familientouren geeignet. Zu den spektakulärsten Natursehenswürdigkeiten entlang der Strecke zählen die schroffen Felsformationen der schwäbischen Alb ebenso wie die Donauversinkung und der Donaudurchbruch am Kloster von Weltenburg. Darüber hinaus führt der Radweg durch Städte wie Ulm, Ingolstadt und selbstverständlich Passau. Das Ulmer Münster sollte ebenso auf deiner Sightseeing-Liste stehen, wie der Dom St. Stephan in Passau. Auch Tuttlingen und Regensburg solltest du dir nicht entgehen lassen. Für Radler mit großer Ausdauer besteht übrigens die Möglichkeit, den Donauradweg zu verlängern und bis zur Mündung ans Schwarze Meer weiterzufahren.

Der Rheinradweg

Rheinradweg

Zu den verkehrsreichsten Wasserstraßen Europas zählt der Rhein. Dass es entlang des Flusses auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten gibt, erfährst du bei einer Tour auf dem Rheinradweg. Der führt dich innerhalb Deutschlands von Konstanz an der Schweizer Grenze bis nach Emmerich am Rhein unweit des Grenzübergangs zu den Niederlanden. Das macht insgesamt 971 Kilometer, die du natürlich auch in einzelnen Etappen bewältigen kannst. Auf keinen Fall verpassen solltest du aber die Besichtigung von Reichenau, der Klosterinsel im Bodensee, auf Schweizer Seite den Rheinfall bei Schaffhausen und das Baseler Umland und beispielsweise einen Stopp am Loreley-Felsen. Zu den sehenswertesten Städten entlang des Rheinradwegs gehören neben Konstanz und Basel auch Freiburg, das französische Straßburg, Mainz, Andernach, Köln und Düsseldorf. Die flachen Teilstücke des Rheinradwegs eignen sich hervorragend für deine nächste Familien-Radtour. In den alpinen Gebieten sind dagegen ein wenig fahrerisches Geschick und Erfahrung gefragt. Der Weg ist in weiten Teilen autofrei und asphaltiert und lädt dich zu ausgedehnten Touren ein.

Der Moselradweg

Moselradweg

Die Mosel ist mit einer Länge von über 540 Kilometern der zweitlängste Rhein-Nebenfluss. Entlang des Ufers führt eine weitere der schönsten Radtouren in Deutschland: der Moselradweg. Der führt vom französischen Thionville durch das Saarland bis in das 275 Kilometer vom Startpunkt entfernte Deutsche Eck in Koblenz. Das ist aber nicht die einzige Sehenswürdigkeit entlang der Strecke. Die Tour führt dich durch zahlreiche historische Dörfer, vorbei an pittoresken Weinbergen und in die Nähe von sehenswerten Städten wie Trier oder Saarburg. Der Moselradweg eignet sich auf Grund seiner relativ ebenen Beschaffenheit auch hervorragend für Kinder. Darüber hinaus hast du hier die Möglichkeit, immer wieder Pause an einer der vielen Gaststätten und Weinstuben zu machen.

Der Bodensee-Königssee-Radweg

Bodensee-Königssee-Radweg

Bei der Auflistung der schönsten Radtouren in Deutschland darf natürlich auch der Bodensee-Königssee-Radweg nicht fehlen. Auf dem knapp 420 Kilometer langen Radweg bieten sich dir zahlreiche unvergessliche Momente. Dazu zählt schon der Startpunkt des Bodensee-Königssee-Radweges. Der liegt auf der Bodenseeinsel Lindau. Eine Besichtigung solltest du dir keineswegs entgehen lassen. Vom 63 Kilometer langen See aus führt dich der Weg am Alpenrand entlang durch das Allgäu. Das Ziel liegt hinter Berchtesgaden, in Schönau am Königssee. Die Route im Süden Deutschlands führt dich aber nicht nur an idyllischen Gewässern vorbei. Auch viele pittoreske Kloster- und Schlossanlagen findest du entlang des Bodensee-Königssee-Radwegs. Zu den schönsten und bekanntesten unter ihnen zählen das Kloster Ettal sowie das weltberühmte Schloss Neuschwanstein. Der ist relativ anspruchsvoll, also für Kinder eher nicht geeignet. Geübte Radler entschädigt der Radweg mit schönen Ausblicken und Sehenswürdigkeiten für all die Anstrengungen.

 

Fotos: Daniel Berkmann; Sergii Figurnyi; magicbeam; hakbak; Animaflora PicsStock; wkbilder; riebevonsehl; swisshippo / stock.adobe.com

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>