Winterurlaub in den Ötztaler Alpen: Traumhafte Pisten und schöne Natur

Für Skifans ist der Herbst fast die schönste Jahreszeit, denn zu diesem Zeitpunkt kocht die Vorfreude auf Hänge und Pisten besonders hoch. Nun dauert es nicht mehr lange, bis die Bretter angeschnallt und in malerischen Skiorten der eigenen Leidenschaft gefrönt werden kann. Dabei haben Skifans heute die Qual die Wahl: Die Auswahl an Skigebieten ist selbst in Europa sehr vielfältig. Dabei stechen die Ötztaler Alpen in Tirol heraus: Hier finden Fans den Charme der Ötztaler Alpen kombiniert mit viel Schnee und raffinierten Pisten. Grund genug, sich diese Region einmal genauer anzuschauen.

Von Tirol bis Südtirol: Naturschönheit zwischen vielen 3.000ern

Die Ötztaler Alpen sind nicht nur für einen der bedeutendsten archäologischen Funde der letzten Jahrzehnte bekannt, sondern auch für die tollen Skimöglichkeiten. Zahlreiche Berge über 3.000 Meter sorgen für beste Voraussetzungen.

Hier reiht sich ein weißer Riese an den nächsten:

  • Wildspitze (3.768 Meter)
  • Weißkugel (3.738 m)
  • Hinterer Brochkogel (3.635 m)
  • Hintere Schwärze (3.628 m)
  • Similaun (3.599 m)
  • Vorderer Brochkogel (3.565 m)
  • Innerer Bärenbartkogel (3.557 m)
  • Östliche Marzellspitze (3.555 m)
  • Großer Ramolkogel (3.549 m)

Die Ötztaler Alpen laden dabei sowohl zu Skitouren ein als auch zum Wandern und Bergsteigen. Hier kommt also jeder auf seine Kosten.

Bekannte Skigebiete in den Ötztaler Alpen

Die Region beherbergt einige sehr bekannte Skigebiete, die sogar als Gastgeber für Weltcup-Rennen fungieren:

1. Skigebiet Sölden: die längste Abfahrt Österreichs

Hier ist vor allem das Skigebiet Sölden zu nennen. Mit über 144 Pistenkilometern, 3 Skiliften und 2 Gletscherskigebieten findet hier jeder das, was er sich wünscht. Ambitionierte Skifans nutzen einfach am Rettenbachgletscher die langen Abfahrten, während Anfänger flachere Pisten am Tiefenbachgletscher finden. Zudem bietet Sölden mit der “Schwarzen Schneid“ die längste Piste in ganz Österreich.

Einige Highlights: Skiverbindungstunnel zwischen den Skigebieten, attraktive Aussichtsplattformen in über 3.000 Metern Höhe, BIG3 (3 per Lift erschlossene 3.000er Gipfel in einem Skigebiet)

2. Gemütlich und einsteigerfreundlich: Das Skigebiet Vent

Wer es lieber etwas gemütlicher und ab vom Rummel möchte, schaut sich einfach das Skigebiet Vent genauer an. Der Ort ist malerisch gelegen im hintersten Ötztal und liegt von November bis März im sprichwörtlichen Winter-Wunderland. Anfänger und Familien kommen hier voll auf ihre Kosten, zudem lässt sich problemlos ein wunderschönes Hotel in Vent finden. Hier fahren Gäste sogar auf Skiern von der Piste direkt vor das Hotel.

Das Skigebiet selbst bietet 15 Pistenkilometer auf einer Höhe zwischen 1.900 und 2.680 Metern. Die neuer 6er-Sesselbahn „Wildes Mannle“ sorgt zudem für einen idyllischen und schnellen Aufstieg. Hier gibt es viele Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene, wobei auch gestandene Skifans auf ihre Kosten kommen können.

Einige Highlights: Langlaufloipe mit schönen Touren, Bergsteigertouren als Ergänzung, Skihütte Brandenburger Haus, Schneeschuh- und Winterwandern in ursprünglicher Natur

3. Skigebiet Obergurgl/Hochgurgl: Vielseitig mit tollem Service

Das Skigebiet Obergurgl/Hochgurgl ist ein weiteres Highlight für Skifans. Hier warten über 116 Pistenkilometer mit sonnigen Abfahrten in einer Höhe zwischen 1.800 und 3.080 Metern. Das Skigebiet ist vor allem für seine Vielfältigkeit bekannt. Ob nun Ski-Abfahrten, Langlauf, Snowboard und Carven – hier ist fast alles möglich. 24 Liftanlagen und die Talstationen im Dorf runden den Service ab, bei dem keine Wünsche offenbleiben.

Einige Highlights: 8er Kabinenbahn „Top-Express“ für die Verbindung beider Skigebiete Obergurgl und Hochgurgl, 8km-Abfahrt zwischen Wurmkogl und Obergurgl, Buckelpiste von der Hohe Mut Alm zum Gaisberg (nur für Fortgeschrittene)

Im Bereich Skigebiete gehören die Ötztaler Alpen also ganz klar zu den spannendsten Reisezielen in Österreich und Italien.

Weitere Aktivitäten: Was lässt sich in den Ötztaler Alpen sonst noch erleben?

Die Ötztaler Alpen eignen sich zwar perfekt zum Skifahren, aber das ist noch längst nicht alles. Hier können Besucher im Winter jede Menge spannender Aktivitäten angehen und zusätzlich die Highlights der Region kennenlernen:

  • Almdorf Hochmuth: Hier entdecken Besucher Almbauernhöfe direkt am Hang der Mutspitze mit wunderbarer Aussicht. Wer einmal echtes Berg-Feeling erleben möchte, sollte das Almdorf mit der Kabinenseilbahn besuchen.
  • Alm- und Skihütten: Die Ötztaler Alpen sind für ihre Alm- und Skihüttenkultur bekannt. Ob nun das Brandenburger Haus in der Nähe von Vent oder die Braunschweiger Hütte – Besucher sollten die Atmosphäre auf jeden Fall einmal erleben.
  • Glurns: Ein Besuch in dem Städtchen sorgt für eine Reise in eine andere Zeit: Die alten Stadtmauen und kleinen Gassen erinnern zweifellos an die Römerzeit und bescheren einen besonderen Tag.
  • Passerschlucht: Ein Wandererlebnis der ganz speziellen Art erhalten Besucher in der Passerschlucht. Der neu angelegte Schluchtenweg mit einer riesigen Metallbrücke sorgt für hautnahe Natureindrücke, während man 340 Höhenmeter ins Tal zurücklegt. Definitiv ein Highlight für jeden Wander-Fan. Hier ist im Winter allerdings Vorsicht geboten.
  • Timmelsjoch: An der Grenze zwischen Italien (Südtirol) und Österreich (Tirol) findet sich das Timmelsjoch. Der Wanderweg führt auf bis zu 2.509 Meter Höhe und bietet verschiedene Stationen, um die Bedeutung für die Region nachzuempfinden. Höhepunkt: Das Passmuseum.
  • Ötzi-Fundstelle am Tisenjoch: Die Ötzi-Fundstelle am Tisenjoch liegt unweit von Vent und wird heute durch eine Steinpyramide mit Infotafeln für Besucher erlebbar gemacht. Wer ein bisschen Archäologie-Luft schnuppern möchte, kommt hier voll auf seine Kosten.
  • Hohler Stein: Der hohle Stein bei Vent ist ein Jäger. Und Hirtenstation aus der Steinzeit. Der überhängende Felsblock hat damals wohl Schutz für eine Feuerstelle geboten und auch der Waffen. Und Werkzeugherstellung gedient. Auch hier zeigt sich wieder, dass die Ötztaler Alpen für Freunde alter Funde eine echte Fundgrube darstellen.

Skigebiet Sölden
Das Skigebiet Sölden bietet alles, was das Herz eines Ski-Fans begehrt.

Ötztaler Alpen besuchen und einen besonderen Winterurlaub genießen

Mit den Ötztaler Alpen für den eigenen Winter- und Skiurlaub landen Besucher einen echten Volltreffer. Hier warten vielseitige Skigebiete zwischen vielen 3.000er-Gipfeln mit Pisten für Anfänger und Profis. Wer neben dem Skivergnügen auch noch die Umgebung kennenlernen möchte, findet hier neben spektakulären Wander- und Bergrouten auch viele archäologische Wunder. Unter dem Strich ergibt dies den perfekten Winterurlaub!

 

Fotos: christophstoeckl, Andre / stock.adobe.com

Verwandte Artikel

Beliebte Beiträge

Mit dem Auto nach Mallorca – so geht’s!

Die meisten Urlauber reisen natürlich per Flugzeug nach Mallorca. Die bezaubernde Baleareninsel lässt sich...

Kurztrip gefällig? Wie wär’s mit: Singapur!

Singapur, eine tolle Destination für einen Stopp-Over oder Kurztrip Ich liebe Kurztrips. Einfach mal raus....

Das erste Mal FKK? Darauf solltest du achten!

FKK-Strände werden immer beliebter. Vor allem innerhalb Europas gibt es immer mehr solcher Strände,...

Greater Fort Lauderdale Hard Rock ★ Gambling ★...

Wer an Sommerurlaub in den Vereinigten Staaten von Amerika denkt, der hat oftmals als...

Die besten Tricks für ein entspanntes Reisen mit der...

Mit der Bahn kommt ein Reisender schnell von A nach B. Die Sitze sind...

Winterurlaub: Urlaubsorte für Familien mit Kindern

Zusammen mit Kindern, Kleinkindern oder Babys zu verreisen kann eine Herausforderung sein. Besonders dann,...

Beliebte Kategorien

✈ Have a nice holiday ✈