So überbückst du die Wartezeit am Flughafen beim Zwischenstopp

So überbückst du die Wartezeit am Flughafen beim Zwischenstopp

Jeder, der schon mal einen Crossover-Flug gebucht und entsprechende Zwischenstopps an diversen großen Flughäfen dieser Welt erlebt hat, kennt das Dilemma, das bei der Landung aufkommt. Was tun in den 4 – 8 Stunden Aufenthalt, die zwischen der Landung und dem erneuten Starten in die Lüfte liegen?

Meist nehmen die Vorbereitungen der Reise, Buchungen für die Unterkunft sowie das ausgiebige Informieren über Ausflüge, Highlights vor Ort und lokale Gastronomie so viel Zeit in Anspruch, dass die Zeit des Zwischenstopps unter den Tisch fällt.

Ein bis zwei Tage vor der Abreise in die ersehnte Auszeit kehrt vielen Urlaubern dieser Zeitraum ins Gedächtnis zurück – zu kurz, um noch ein Programm zu planen. Doch keine Sorge, mit den folgenden Tipps überbrückst du die Wartezeit an Airports aufs Angenehmste.





Die 5 schönsten Beschäftigungen während eines Aufenthalts am Flughafen

Keine Frage – Warten ist nervenaufreibend, besonders, wenn bereits ein längerer Teil der Reise hinter einem liegt oder der Aufenthalt besonders lang ist. Was also tun, dass dir nach einer Stunde nicht die Decke vor Langeweile auf den Kopf fällt?

1. Entspannen und herunterkommen

Die An- und Abreise ist meist stressig, deswegen sind Atemübungen und Entspannung einfach nie verkehrt. Nimm dir mindestens 30 Minuten bei einem Zwischenstopp oder bei schlichter Wartezeit, setze deine Kopfhörer auf und lass deine Lieblingsmusik leise laufen. Achte währenddessen auf Atmung und Herzschlag und versuche gleichmäßig und tief ein- und auszuatmen. Bereits nach kurzer Zeit macht sich mehr Gelassenheit bemerkbar und Frust verschwindet.

2. Kultiviert der Langeweile trotzen

Dieser Tipp ist nicht nur etwas für echte Leseratten: Packe einen spannenden Thriller oder Roman ins Handgepäck oder lade ein E-Book auf den Reader herunter. So kannst du unkompliziert die Beine übereinanderschlagen, einen leckeren Cappuccino samt kleiner Beilage genießen und dich in die Welt der Bücher entführen lassen. Alternativ tun es auch dickere Zeitschriften oder Wissensmagazine – so polierst du ganz nebenbei noch das Allgemeinwissen auf!

Tipp: Manche Flughäfen verfügen über Ausstellungsräume, in denen verschiedene Themen gastieren. Ab und an sind auch Plakate über die Entstehung des Flughafens und die Geschichte der umliegenden Stadt vorhanden, ein Rundgang gibt dir einige Informationen über das aktuelle Land deines Aufenthalts.

3. Games and Play

Spiele sind ein unschlagbarer Reisebegleiter. Dabei muss es nicht der XL-Karton mit Monopoly oder Siedler von Catan sein, ein Kartenset tut es auch! Damit kannst du in der Wartehalle Rommé, Canasta, Schafkopf oder Skat mit deiner Begleitung spielen. Hier gilt natürlich: Umso mehr, umso besser. Wer alleine oder zu zweit reist, kann auf einfache Spiele wie UNO zurückgreifen. Alternativ gibt es eine Fülle an Apps für das Smartphone, bei denen kein Partner notwendig ist. So lassen sich gemütlich einige Stündchen spielerisch abhaken, ein kleiner Rundgang und ein Snack zwischendurch schaffen Abwechslung.

4. Binge-Watching

Es gibt keine bessere Gelegenheit, um dem Verlangen nach einigen Folgen der Lieblingsserie zu frönen! Viele Flughäfen bieten kostenfreies WLAN für Reisende an. So können du dein Tablet oder den Laptop aus dem Handgepäck holen, den favorisierten Streamingdienst starten und dich ins Film- oder Serienvergnügen stürzen. Manche Anbieter haben sogar einen Offline-Modus in petto, das ist unschlagbar vorteilhaft bei fehlendem WLAN oder schlechter Internetqualität.

Tipp: Vergiss die Kopfhörer nicht. So hast du erstens mehr von der Audiohandlung, außerdem werden eventuell schlafende Reisende nicht gestört.

5. Shoppen

Die meisten Flughäfen verfügen über eine mehr oder weniger große Shopping-Meile, die zum Schlendern einlädt. Vielleicht fehlt dir für deinen Urlaub noch ein gutes Buch, ein cooles Shirt oder einfach nur etwas zum Knabbern? Durchlaufen lohnt sich auf jeden Fall, da du dir so auch gut die Beine vor dem nächsten Flug vertreten kannst und die Zeit vergeht beim Bummeln wie von alleine.


Bei diesen Flughäfen lohnt sich ein Abstecher!

Je nachdem wo der Umstieg stattfindet, befindet sich eine Hauptstadt, Millionenmetropole oder interessante City direkt in der Nähe. Viele Flughäfen befinden sich im Umkreis von 15 bis 30 Kilometern, eine Strecke, die per Taxi oder Bus zurückgelegt werden kann. Die Verbindungen sind immer gut, da die Flughäfen auch eine Lebensader der Region sind und sowohl Touristen als auch Geschäftsleute und Handelswaren hier ankommen. Wir zeigen dir die drei meist frequentierten Flughäfen, bei denen sich eine kleine Erkundungstour während des Aufenthalts lohnt.

Dubai – die Perle der Emirate

Flughafen Dubai

Es ist eins der größten Drehkreuze der arabischen Welt und Anziehungspunkt für Urlauber, Arbeiter, Rucksack-Reisende, Geschäftsleute, etc. Luxus und Orient vereinigen sich hier zu einer fulminanten Mischung, die man auch in wenigen Stunden wenigstens kurz kennenlernen kann. Der Flughafen Dubai International Airport befindet sich nur rund 15 km entfernt vom Stadtgebiet und ist bequem per Taxi oder Metro-Bus erreichbar. In der Stadt empfehlen wir eine Rundfahrt, die – je nach Route – circa 2,5 bis 4 Stunden dauert und einen guten Überblick über die Hotspots verschafft. Dazu gehören vor allem die Mall of Dubai, die kilometerlange Promenade am Arabischen Golf, die Souks Altstadt, das Zentrum mit den Wolkenkratzern aus Glas und Stahl sowie die touristischen Wahrzeichen Dubais Burj al Arab und Jumeirah Hotel.

Amsterdam – das internationale Drehkreuz mitten in den Niederlanden

Amsterdam Schiphol Flughafen

Wie keine andere Stadt repräsentiert Amsterdam die holländische Gemütlichkeit und den Charme eines historisch natürlich gewachsenen Zentrums. Vom Flughafen Amsterdam Schiphol aus dauert es nur rund 25 Minuten mit dem Schnellbus ins Stadtzentrum. Das ist schnell genug, um eine Stadtrundfahrt zu machen oder zu Fuß das City Center zu erkunden. Hauptattraktionen sind die schnuckeligen bunten Häuser mit den liebevoll restaurierten Fassaden, das Stedelijk Museum für moderne Kunst oder das berühmte Museum mit den Werken des Nationalkünstlers van Gogh. Natürlich darf eine knusprige Waffel aus einem der alten Bistros nicht fehlen, typisch niederländische Snacks wie zum Beispiel dünne lange Bratwürste sind auch an jeder Ecke zu finden.

London – das Herz der ganzen Insel

London Heathrow Airport

London Heathrow Airport ist einer der meistgenutzten Airports Europas und verfügt über dementsprechend viel Fläche und Gates. Günstig ist seine Lage: In nur 35 Minuten fährt ein Regionalzug Heathrow Connect/Express vom Flughafen zum bekannten Bahnhof Paddington Station. Von dort aus führen U-Bahn-Linien zu den bekannten Hotspots wie Picadilly Circus, Buckingham Palace oder dem Park Kensington Gardens. Wer also mindestens 5 Stunden Aufenthalt hat, sollte die Gelegenheit nutzen und die zahllosen Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt wenigstens kurz sichten. Ein Kaffee an der Tower Bridge ist auf jeden Fall möglich, auch den typisch britischen Snack Fish and Chips kannst du an jeder Ecke ausprobieren.

 

Foto: Yakobchuk Olena; Nicolette Hoekstra; hansenn; dade72 / stock.adobe.com

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>