Die 10 bizarrsten Museen der Welt

Atlantic Museum

Klassische Museen sind nicht so dein Ding? Wir haben dir die ungewöhnlichsten Kunsthallen herausgesucht!

Der Besuch eines Museums gehört zu jeder Reise dazu. Du lernst hier die Geschichte der Destination genauer kennen, tauchst tief in die Kultur der Einwohner ein und bewunderst Meisterwerke, die sich längst in das kollektive Gedächtnis eingebrannt haben. Aber es gibt Museen, die das herkömmliche Verständnis und deine Vorstellungskraft von beeindruckenden Gemälden, antiken Ausgrabungsobjekten und seltenen Exponaten sprengen. Die zehn Museen, die wir dir hier vorstellen möchten sind skurril, schockierend und vor allem bizarr.
 

1. Atlantic Museum (Lanzarote, Spanien)

Atlantic Museum Lanzarote
Fotos Atlantic Museum: Jason deCaires Taylor

Willkommen im ersten europäischen Museum, das sich vollständig unter Wasser befindet. In 15 m Tiefe kannst du im Atlantischen Ozean über 400 Statuen, Installationen und Skulpturen bestaunen, die unsere Welt aus einer kritischen Perspektive heraus abbilden. Auf dem Tauchgang begegnen dir im schummrigen Licht seltsame Gestalten, die in ihr Handy starren und versunkene Flüchtlingsboote mit Menschen, die stumm um Hilfe rufen. Gänsehaut garantiert!
 

2. Hair Museum (Avanos, Türkei)

Hair Museum Türkei
Foto: https://www.flickr.com/photos/fiftyfeet/2808316316 / CC BY-NC-SA 2.0

Eine Töpferei, die es durch eine als Erinnerungsstück abgeschnittene Haarsträhne zu einem Eintrag im Guiness Buch der Rekorde schaffte, kannst du in Avanos besuchen. Über 16.000 Frauen ließen ihre Locken hier, die nun in einem dunklen, höhlenartigen System aufliegen. Hier findest du auch Scheren, Papier und Stifte, um mit deiner Haarsträhne deinen Teil zu dem bizarren Projekt beizutragen.
 

3. International UFO Museum (Roswell, New Mexico)

International UFO Museum
Foto: Marilyn Haddrill / iStock

Das Ereignis im Juli 1947 im verschlafenen Städtchen Roswell, als ein Objekt vom Himmel fiel und sich sofort die amerikanischen Behörden einschalteten und nichts nach außen drängen ließen, ist bis heute von zahlreichen Mythen und Verschwörungstheorien umgeben. Das UFO Museum widmet sich ausführlich aus vielen unterschiedlichen Perspektiven den Gästen aus dem All. Vielleicht kannst du nach dem Besuch des UFO Museum’s nie wieder vorbehaltlos in den Himmel blicken und dich Agent Mulders Meinung anschließen: Denn irgendetwas ist da draußen!
 

4. The Momofuku Instant Ramen Museum (Ikeda-Shi, Japan)

Momofuku Instant Ramen Museum
Foto: https://www.flickr.com/photos/chleong/11370216626 / CC BY-SA 2.0

Das Leibgericht tausender Studenten sind Instantnudeln – schnell zubereitet, preiswert und verdammt lecker. Was bietet sich besser an, als sich auf die Spuren dieses Gerichtes zu begeben? In der steril modernen, etwas verrückten und vor technischen Innovationen strotzenden Umgebung kannst du sogar deine eigene Nudelkreation zubereiten.
 

5. Sulabh International Museum of Toilets (Delhi, Indien)

Sulabh International Museum of Toilets
Foto: Sulabh International Museum of Toilets / PR

1992 wurde das Toilettenmuseum im Rahmen einer sozialen Initiative gegründet und eröffnet dir heute alle Geheimnisse des stillen Örtchens. Die Ausstellungsstücke aus über 50 Ländern nehmen dich mit auf eine bizarre Reise von 4.500 vor Christus bis heute. Angefangen bei selbstgegrabenen Erdlöchern und endend bei sprechenden, automatisierten Hightech-Klos erlebst du die natürlichste Sache der Welt ganz neu.
 

6. Museum of Medieval Torture Instruments (Amsterdam, Niederlande)

Museum of Medieval Torture Instruments
Foto: https://www.flickr.com/photos/thukral/650035323 / CC BY-SA 2.0

Es schmerzt schon bei der Besichtigung der 40 Bestrafungsinstrumente, die in nachgebildeten, dunklen Folterkellern ausgestellt sind. Das grausame Pendel oder die legendäre Guillotine versetzen dich zurück in eines der dunkelsten Kapitel der europäischen Geschichte, als die Folter am Marktplatz noch die Samstagabendshow ersetzte.
 

7. Museum of Bad Art (Brookline, Massachusetts)

Foto: Museum of Bad Art
Foto: Museum of Bad Art / PR

Es gibt schöne Kunst und es gibt streitbare Kunst… und es gibt wirklich schlechte, schreckliche Gemälde. Seien es Kopien berühmter Meisterwerke oder kreative Ergüsse noch unbekannter Nachwuchskünstler – hier findest du absurde Bilder, die in ihrer Stümperhaftigkeit fast schon wahren Kunstobjekten gleichen und dir das Gefühl geben, ein unfassbar talentierter Maler zu sein.
 

8. Ventriloquist Museum (Fort Mitchell, Kentucky)

Foto: Vent Haven Museum
Foto: Vent Haven Museum / PR

Wer kann Worte herausbringen, ohne seinen Mund zu bewegen? Genau, es sind Bauchredner, die mit etwas gruseligen Puppen auftreten, die wie aus dem Nichts zu sprechen anfangen. Hier begegnest du gleich über 800 dieser Exemplare, aber auch Fotos, Plakate und Bücher sind im Museum zu finden. Pass auf, dass du nicht während der alljährlichen Ventriloquisten Convention dort bist, denn unter den hunderten sprechenden Puppen mit starren Augen sind Alpträume garantiert.
 

9. Icelandic Phallogical Museum (Reykjavik, Island)

Icelandic Phallological Museum
Foto: Icelandic Phallological Museum / PR

Nichts für prüde Gemüter ist das Phallusmuseum in Island’s Hauptstadt. Hier wandelst du zwischen über 200 konservierten Penissen von Säugetieren (ja, auch der Mensch gehört zu den Säugetieren). Besonders bizarr ist die folkloristische Abteilung, wo du neben einem Penis von einem Weihnachtstroll auch das beste Stück eines Elfen ganz aus der Nähe betrachten kannst.
 

10. The Mütter Medical Museum (Philadelphia, Pennsylvania)

The Mütter Medical Museum
Foto: The Mütter Museum / PR

Wandle hier langsam durch die über 20.000 Sammelstücke, die in einer gelblichen Flüssigkeit eingelegt sind. Neben Knochen, Hautpräparaten und Organen gibt es wahrhaft bizarre Objekte zu sehen. Der Gipsabdruck siamesischer Zwillinge und der Brustkorb des Mörders von Abraham Lincoln stellen einmalige Gegenstände dar. Aber auch schrumpelige Embryonen, herausoperierte Geschwüre und eklige Hautpräperate sind eine wahre Herausforderung für deinen Magen.

 

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>